ARCHIV - Katalog 4 - Kabbala

Die Bücher zum Thema Kabbala aus unserem vierten Antiquariatskatalog. Bilder zu einigen der Bücher können Sie in der PDF-Datei anschauen (-> Zurück zum Katalog).

 

288.    Bardon, Franz: Der Schlüssel zur wahren Quabbalah. Der Kabbalist als vollkommener Herrscher im Mikro- und Makrokosmos. 3. Aufl. Wuppertal, Dieter Rüggeberg, 1978. 394 S., 3 Bll., mit Frontispiz (Porträt des Autors) u. 1 Farbtaf. 8°, O-Leinen mit O-Umschlag

U.a. über: Die Esoterik der Buchstaben; Die kosmische Sprache; Das magisch-quabbalistische Wort (Tetragrammaton); Die Mantras; Die Tantras; Die Zauberformeln; Quabbalistische Magie; Buchstabenmystik; Die quabbalistische Mystik des Alphabets; Formelmagie. - Franz Bardon (1909-1958) arbeitete seit 1941, nach einer Ausbildung in München, als Heilpraktiker. Ab etwa 1954 begann er in Prag mit Hilfe seiner Sekretärin Otti Votavova seine magischen Lehrwerke niederzuschreiben. - Schutzumschlag mit kl. hinterlegten Randläsuren, sonst ein gutes Expl.

 

289.    Barrett, Francis: The Cabala; or, the secret Mysteries of the Particular Composition of the Magical Circle; of Exorcisms, Benedictions, and the Conjuration of every Day in the Week; and the Manner of Working Described. Copy No. 140 of 200. Toddington, Helios Book Service Ltd., 1965. 39 p., with 1 coloured plate and 1 diagram, 4°, O-Halfcloth

(= Rare Text Library of Philosophical Research. The ninth volume, Part VII). - A very good copy.

 

290.    Benz, Ernst: Die christliche Kabbala. 1. Aufl. Zürich, Rhein-Verlag, [1958]. 63 S., mit 1 Falttaf., 8°, Engl. illus. O-Broschur

(= Albae Vigiliae; Neue Folge, Heft XVIII). - "Bei der christlichen Kabbala handelt es sich um eine einflußreiche geistige Strömung, die von der stets sich erneuernden Erkenntnis gespeist wurde, daß die innere Intention der jüdischen Kabbala eigentlich die christliche Glaubenswahrheit enthält." (Klappentext) - Die eingefaltete Tafel zeigt die Abb. der kabbalistischen Lehrtafel der Prinzessin von Württemberg in der Dreifaltigkeitskirche zu Teinach. - Mit etlichen, sehr sauberen Anstreichungen, sonst ein gutes Expl.

 

291.    Berg, Dr. Philip S.: Power of Aleph Beth. Volume 1. 1st edition. New York, Research Centre of Kabbalah, 1988. 286 p., Gr.-8°, Illus. O-Paperback

"In this striking, ground-breaking book, Dr. Philip S. Berg blazes the kabbalistic trail through the uncharted terrain of cosmic activity, human star wars and control of our destiny. ‘Power of Aleph Beth’ confronts us with a profound challenge to everything we thought we knew about the nature of reality." (Cover-text) - With Index. - Cover is knocked, inside clean copy.

 

292.    Bischoff, Dr. Erich: Die Elemente der Kabbalah. Erster und zweiter Teil [kmpl.]. Erster Teil: Theoretische Kabbalah. Das Buch Jezirah, Sohar-Auszüge, Spätere Kabbalah. Übersetzungen, Erläuterungen und Abhandlungen. Zweiter Teil: Praktische Kabbalah. Magische Wissenschaft, Magische Künste. Nebst einem Schlußwort: Der "Sohar" und das "Blutritual". 1. Aufl. u. 2. Aufl. Berlin, Hermann Barsdorf, 1913, 1920. 239 S. / 229 S., 8°, Halbleder d. Zt. mit goldgepr. Rückenbeschriftung 

(= Geheime Wissenschaften. Eine Sammlung seltener älterer und neuerer Schriften über Astrologie, Magie, Kabbalah, Rosenkreuzerei, Freimaurerei, Hexen und Teufelswesen usw. Hrsg. von A. v. d. Linden. Zweiter und Dritter Band). - 2. Teil papierbedingt gebräunt, sonst gute Expl.

 

293.    Bischoff, Dr. Erich: Die Mystik und Magie der Zahlen (Arithmetische Kabbalah). Zahlenmystik des Himmels, der Musik, der Natur, des menschlichen Lebenslaufes, der Geschichte und des Geisteslebens. Die Magie der Zahlen und Zahlenfiguren, ihre Bedeutung für Verständnis und Berechnungen von Vergangenheit und Zukunft. Berechnungen des Geburtsplaneten und wichtiger Lebensdaten. Systematische Symbolik der Zahlen von 1 - 4 320 000. Berlin, Hermann Barsdorf, 1920. 248 S., 8°, Blaues illus. O-Halbleinen 

(= Geheime Wissenschaften. Eine Sammlung älterer und neuerer Schriften über die Astrologie, Magie, Kabbalah [...] usw. Unter Mitwirkung namhafter Autoren herausgegeben von A. v. d. Linden. Zwanzigster [20.] Band). - Seiten papierbedingt gebräunt, sonst sauber u. gut.

 

294.    Bloch, Dr. Philipp: Die Kabbalah auf ihrem Höhepunkt und ihre Meister. [ANGEBUNDEN: Landau: Beiträge zum Chazarenproblem]. Pressburg, Druck von Adolf Alkalay & Sohn, 1905. 46 S., Gr.-8°, Priv. Halbleinen

ANGEB.: Maximilian Landau: Beiträge zum Chazarenproblem. Breslau, Stefan Münz, Jüdischer Buchverlag und Buchbetrieb, 1938, 46 S., 1 Bl. - (= [Beide:] Schriften der "Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaft des Judentums." Bloch ohne Angabe; Landau Nr. 43). - Bloch u.a. über Isaak ben Salomo Lurja Aschkenasi (*ca.1543), Chajjim ben Joseph Calabrese (*ca.1542), Jakob ben Chajjim Zemach. - Landau beschäftigt sich mit der Frage nach der Echtheit des Briefwechsels zw. Hasdai ibn Saprut u. dem Chazarenkönig Joseph. - Reihentitel von Bloch fleckig u. mit Fehlstelle; Reihentitel von Landau mit Feuchtigkeitsflecken; innen etwas belesen, keine sehr gute Bindung.

 

295.    Boysen, Tordis van [Gina Peyn ?]: Praktische Kabbala. Bergen a.d. Dumme, Kersken-Canbaz-Verlag, [1993]. 91 S., 2 Bll., 8°, Illus. O-Karton 

(= Reihe: Schritt für Schritt). - "Schritt für Schritt führt die Autorin in die Grundlagen der Kabbalah ein und zeigt auf, welchen praktischen Nutzen die Kenntnis dieses Systems für Ihren Alltag und Ihre esoterische und magische Arbeit haben kann." (Klappentext) - U.a. über: Das Handwerkszeug der Kabbalisten; Das hebräische Alphabet; Zahlbedeutungen; Die Methode der Kabbalisten; Gematria; Notariqon; Temura; Kabbala der Neun Kammern; Selbsterkenntnis durch Kabbala; Kabbala u. Magie; Korrespondenzen zu den Planten; Korrespondenzen zu den Tierkreiszeichen; Korrespondenzen zum Tarot. - Leicht beriebener Einband, sonst ein gutes Expl.

 

296.    Buchmann-Naga, Franz: Schlüssel zu den 72 Gottesnamen der Kabbala. Praxis der kabbalistischen Invokation. Talismanische Theomagie. 2. erw. Aufl. Sersheim i. Württ., Osirisverlag, [1955]. 50 S., mit Textfig. u. 2 Taf., 8°, Illus. O-Karton

(= Schriftenreihe der Gilde, Heft 8). - U.a. über: Symbolik u. Kabbala; Die heilige Trinität; Papiermagneten; Talismanische Theomagie; Die Invokation der Genien; Ergebnisse von Experimenten; Magische Fernwirkungen. - Ein gutes Expl.

 

297.    Budge, Sir E. A. Wallis (KT): Amulets and Talismans. New York, University Books, 1961. XXXIX, 543, [4] p., with XXII plates and a couple of illus., Gr.-8°, O-Cloth

From the contents: Egyptian Amulets; The Swastika or Savastika; Teh Evil Eye; Kabbalah; The Kabbalistac Names and Signs, and Magical Figures, and Squares of the seven Astrological Stars or Planets; Theories about Numbers and their Mystic and Sacred Character; Divination. - With Index. - Good copy.

 

298.    Coudert, Allison P.: The Impact of the Kabbalah in the Seventeenth Century. The Life and Thought of Francis Mercury van Helmont (1614-1698). Leiden, Boston and Köln, Brill, 1999. XX, 418, [1] p., with frontispice and some plates, Gr.-8°, Gilt O-Cloth with Jacket 

(= Brill’s Series in Jewish Studies. General Editor: David S. Katz. Vol. IX). - From the contents: Van Helmont’s "Alphabet of Nature"; Christian Knorr von Rosenroth and the "Kabbala denudata"; Francis Mercury van Helmont: A Kabbalist Physican; Anne Coneway: Kabbalist and Quaker; John Locke, Benjamin Furly, and The Kabbalah; Leibniz and the Kabbalah. - With index. - Jacket shows few signs of use; book is a bit warped by usage, nevertheless a good copy.

 

299.    Crowley, Aleister: Liber 777 und andere kabbalistische Schriften. Inklusive Gematria & Sepher Sephiroth. Übersetzt und editiert von Michael D. Eschner. Bergen a.d. Dumme, Petra Schulz Verlag, [1992]. 289 S., danach unpag. ca. 150 S., 8°, Illus. O-Karton 

"Diese Sammlung kabbalistischer Texte ist in der Geschichte der magischen Literatur ohne Parallele. ‘777’ ist ein vollständiges, magisches Wörterbuch. Es ist der Schlüssel zum praktischen Okkultismus und den großen Religionen. Die gesamte Fülle aller Korrespondenzen, Entsprechungen, Beziehungen und Querverbindungen ist hier übersichtlich tabellarisch aufgelistet. Zusätzlich erhält das Buch die wichtigsten kabbalistischen Texte Crowleys, die eine tiefe Einsicht in die Arbeit mit der Kabbala und mit der praktischen Magie bieten." (Klappentext) - Ein gutes Expl.

 

300.    Crowley, Aleister: The Qabalah of Aleister Crowley. Three Texts. With an Introduction by Israel Regardie. 1st Printing. New York, Samuel Weiser, 1973. [16], 50 p., XXIV, 155 p., [14], 69 p., Gr.-8°, O-Cloth with Jacket 

Cross-Index 172. - Contents: Gematria (Extrapolated from Equinox Vol. 1, No. 5); Liber 777; Sepher Sphiroth (Extrapolated from Equinox Vol. 1, No. 8). - Jacket is little torn; ExLibris, else a very good copy.

 

301.    Crowley, Aleister: The Qabalah of Aleister Crowley. Three Texts. With an Introduction by Israel Regardie. 3rd Printing. New York, Samuel Weiser, 1975. [16], 50 p., XXIV, 155 p., [14], 69 p., Gr.-8°, O-Cloth

Cover is a bit rubbed, knocked and spotted; with O.T.O-stamp, owner’s note by "Frater Damien. The Temple of Light" and little sticker "Church of Occult Science, London"; few pages little spotted, else a good copy.

 

302.    Eckhartshausen, [Carl] von: Zahlenlehre der Natur, oder: Die Natur zählt und spricht; Was sind ihre Zahlen? Was sind ihre Worte? Ein Schlüssel zu den Hieroglyphen der Natur. Erstausg. Leipzig, in Kommission bey Herrn G. E. Beer, 1794. 10 Bll., 410 S., mit gestoch. Frontispiz u. Titelkuper, 1 Vignette u. Textfig., 8°, Priv. Pappband d. Zt. mit Papierrückenschildern

Faivre 74; Kloss 3914. - Unter dem Titel "Probaseologie, oder praktischer Teil der Zahlenlehre der Natur" erschien 1795 in Leipzig noch ein weiterer selbstständiger Band zur "Zahlenlehre". - Karl von Eckartshausen (auch Carl v. Eckhartshausen; 1752-1803), illegitimer Sohn des Grafen Karl von Haimhausen. Er wurde 1776 Hofrat, 1777 Mitglied der Bayerischen Akademie u. war von 1780 bis 1793 Bücherzensurrat. In dieser Zeit hatte er sich dem Orden der Illuminaten angeschlossen, später Kenner u. Vertreter rosenkreuzerischen Ideengutes. In seinen zahlreichen Publikationen suchte er anfangs der Aufklärung u. der Verschmelzung von Religion u. Wissenschaft zu dienen, während er später religiöse, mystische u. alchemistische Schriften veröffentlichte. - Einband leicht bestossen u. berieben; ausgeschiedenes u. gestempeltes (Titel u. eine Folgeseite) Bibliotheksexpl.; tlw. leicht braunfleckig, sonst ein gutes Expl.

 

303.    Eschner, Michael D. und Jürgen Hostrup: Die magische Kabbala. Bergen a.d. Dumme, "Stein der Weisen", Johanna Bohmeier Verlag, 1986. 268 S., 6 Bll., mit Textabb., 8°, Illus. O-Karton

U.a. über: Kabbala, der westliche Weg zur Erleuchtung; Der Baum des Lebens; Die kabbalistischen Korrespodenzen; Die Vierheiten; Die praktischen Arbeiten mit der Kabbala; Tabellen. - Ein gutes Expl.

 

304.    Esra, Abraham [ben Meir] ibn: Buch der Einheit. Aus dem Hebräischen übersetzt nebst Parallelstellen und Erläuterungen zur Mathematik Ibn Esras von Ernst Müller. 1. Aufl. Berlin, Welt-Verlag, [1921]. 80 S., mit 7 Fig., 8°, Goldgepr. illus. O-Karton

Der Band enthält neben dem Sefer ha-Echad (Buch der Einheit) ergänzende Auszüge anderer kabbalistischer Werke: Jessod Mora (Fundament der Gottesfurcht); Sefer ha-Schem (Buch des Namens) u. dem Jessod Mora (Fundament der Gottesfurcht). - Abraham ben Meir ibn Esra (um 1092-1167), Bibelexeget, Religionsphilosoph, Mathematiker, Astrologe u. Dichter. - Deckel leicht bestossen u. tlw. ausgerieben; unbeschnitten; papierbedingt gebräunt, sonst ein gutes Expl.

 

305.    Esra, Abraham [ben Meir] ibn: Buch der Einheit. Aus dem Hebräischen übersetzt nebst Parallelstellen und Erläuterungen zur Mathematik Ibn Esras von Ernst Müller. 1. Aufl. Berlin, Welt-Verlag, [1921]. 80 S., mit 7 Fig. 8°, Goldgepr. illus. O-Pappband

Einband leicht bestossen u. etwas verblasst; Deckel tlw. ausgerieben; Rücken mit zusätzlicher Beschriftung; papierbedingt gebräunt, sonst ein gutes Expl.

 

306.    Fortune, Dion [d.i. Violet Mary Firth]: The Mystical Qabalah. 9th impression. Aachen, London, Ernest Benn Limited, 1970. VII, 327 p., 8°, O-Hardcover with Jacket

"This book deals with the work of the modern Qabalists as a contribution to the psychology of Mystical experience, and also throws much light on the nature of primitive religion and the Mystery Cults." (Cover-text) - Jacket is little dirty and torn; book is a bit knocked; cutted side of the pages is dirty; some marks by pencil, else good.

 

307.    Franck, Adolphe: Die Kabbala oder Die Religions-Philosophie der Hebräer. Aus dem Französischen übersetzt, verbessert und vermehrt von Ad. Gelinek [Jellinek]. Mit einer Abbildung. Dtsch. Erstausg. Leipzig, Heinrich Hunger, 1844. XVI, 296 S., mit 1 Taf. als Frontispiz, 8°, Halbleder d. Zt.

Ackermann III/20; Slg. du Prel 1739. - "Von einem über jeden Sekten- und Parteigeist erhabenen Standpunkt aus betrachtet, entwickelt Adolphe Franck die Herkunft der Kabbala aus den ältesten Stücken des Sohar, der ‘Bibel’ der Kabbalisten, woraus er zahlreiche Abschnitte übersetzt hat [...] Seine Suche nach den Wurzeln der Kabbala führt zu den Parsen und deren Zoroasterreligion." (Klappentext eines Nachdrucks). - U.a. über: Hohes Alter der Kabbala; Die kabbalistischen Werke; Echtheit des Sohar; Analyse des Sohar; Zusammenhang der Kabbala mit der Alexandrinischen Schule; Zusammenhang der Kabbala mit der Lehre Philo’s; Zusammenhang der Kabbala mit dem Christenthume; Zusammenhang der Kabbala mit der Religion der Chaldäer u. Perser. - Adolphe Franck (1809-1893) beschäftigte sich insbesondere mit jüdischer Philosophie u. der Übersetzer Adolph Jellinek (1821-1893) zählte zu den beutenden jüdischen Gelehrten u. Kanzelrednern seiner Zeit. Er selbst veröffentlichte u.a. eine "Auswahl kabbalistischer Mystik" (1852). - Kanten beschabt; Rücken stärker angerissen; tlw. etwas braunfleckig; hinteres Vorsatzblatt gestempelt, sonst gutes Expl.

 

308.    Franck, A[dolphe]: Die Kabbala oder die Religions-Philosophie der Hebräer. Reprint der Orig.-Ausg. von 1844. Leipzig, Reprint-Verlag, o.J.. 2 Bll., XVI, 296 S., 8°, Goldgepr. illus. O-Pappband

Papier z.T. schwach wellig, sonst ein gutes Expl.

 

309.    Frater Achad [d.i. Charles Standfield Jones]: Q. B. L. or The Bride’s Reception. Being a Short Cabalistic Treatise on the Nature and Use of the TREE Of LIFE. With a Brief Introduction and a Lengthy Appendix. 3rd Impression [Reprint of the 1st Edition Chicago 1922]. New York, Samuel Weiser, 1974. XIV, 106, [4], 43 p. with 4 coloures plates, 2 b/w plates and 17 Textfig., Gr.-8°, Gilt O-Hardcover with Jacket

Contents: The Formation of the Tree of Life being a Qabalistic Conception of the Creative Process; Concerning the Natural Basis of Correspondences in the Hebrew Alphabet; Of the Twenty-two Paths with Their Yetziratic and Colour Correspondences; Concerning the Tarot Trumps and Their Attributions to the Hebrew Alphabet; Some Account of the Ineffable Name and of the Four Worlds with Their Correspondences to the Minor Arcana of the Tarot; Concerning the Macrocosm and the Microcosm and how by Means of the Tree of Life We May Learn to Unite Them; Concerning the Literal Qabalah and the Methods of Gematria, Notaricon and Temurah; Concerning Numbers, Symbols and Matters Cognate; Of that which Was and Is and Shall Be; Of the Kingdom of the Bride. - With Appendix. - Frater Achad (i.e. Charles Robert Stansfeld Jones, 1886-1950), a pupil of Aleister Crowley. - Jacket is little torn; 2 ExLibris by the author Thorwad Dethlefsen, else a good copy.

 

310.    Frater Daniel, [d.i. Guido Wolter]: Die Kabbala nach Frater Daniel. Fotomechanischer Nachdr. der Manuskriptausg. o.O., o.V., [um 1970]. 125 S., mit vielen Fig., 4°, Ullsteinkartonage mit montiertem Deckelbild u. Rückenbeschriftung

U.a. über: Die Theoretische Kabbalah; Das hebräische Alphabet; Die Welten der Kabbalah; Erklärung zum Siegel Salomon’s; Der kleine kabbalistische Schlüssel u. seine Erklärung; Das Schem-ham-phoras; Ausführliche Beschreibung der Genien 1-72. - Eine wertige Produktion aus dem "okkulten Untergrund", die Vorlage stammt wahrscheinlich aus dem Nachlaß von Adolf Hemberger. - Frater Daniel (d.i. Guido Wolter) war zweiter Großmeister der Fraternitas Saturni. - Ein gutes Expl.

 

311.    Fuller, J. F. C.: Secret Wisdom of the Qabalah. A Study in Jewish Mystical Thought. Reprint of the edition London 1937. London, Rider & Co., [1976]. 224 p., with textfigs. 8°, Gilt O-Cloth

John Frederick Charles Fuller (1878-1966), englischer Generalmajor, der frühe Theorien zur mobilen Kriegführung entwickelte. Seit 1905 mit Aleister Crowley bekannt u. gewann mit "The Star in the West" dessen Wettbewerb über Crowleys Werk, der Aufsatz wurde 1907 veröffentlicht. Fuller schrieb danach für Crowleys Equinox u. soll Urheber des Begriffes "Crowleyanity" sein, der die Lehren des Horus-Zeitalters beschreibt, wie sie im "Buch des Gesetzes" 1904 umrissen sind. 1939 war Fuller auch einer der beiden britischen Gäste, die offiziell zu Hitlers 50. Geburtstag geladen waren. - Jeweils ein ExLibris (Thorwald Dethlefsen u. "Kawwana") im Vorsatz. Thorwald Dethlefsen. (geb. 1946) Psychologe u. Astrologe (Schüler von Wolfgang Döbereiner); Hypnose-Experimente führten ihn zur Entwicklung der Reinkarnationstherapie. Die von Dethlefsen begründete Kawwana-Kirche orientiert sich auch an den Lehren des Esoterikers Oskar Rudolf Schlag. 2003 erklärte Dethlefsen, die Kawwana-Kirche sei "in die Welt von Briah" erhoben worden, 2009 wurde der Tempel der Kirche abgerissen. - Very good copy.

 

312.    Gray, William G.: The Ladder of Lights. (or Qabalah Renovata). A Step by Step Guide to the Tree of Life and the Four Worlds of the Qabalists. Toddington (Gloucestershire), Helios, 1975. 230 p., with frontispiece (Tree of Life). 8°, O-Hardcover

Paper is browned, else a very good copy.

 

313.    Grözinger, Karl Erich: Kafka und die Kabbala. Das Jüdische in Werk und Denken von Franz Kafka. 1. Aufl. Frankfurt a.M., Eichborn, 1992. 267 S., 8°, O-Pappband

Ein gutes Expl.

 

314.    Halevi, Z’ev ben Shimon [d.i. Warren Kenton]: Adam and the Kabbalistic Tree. [2nd printing]. New York, Samuel Weiser, 1979. 333 p. with 22 figs., 8°, Illus. O-Paperback

"One of the keys to Kabbalah is the diagram named the Tree of Life. This archetypal scheme is the divine model for the Universe and Man. Using its analogue we examine Adam, our study taking us up from the Earthly Kingdom of the body, through the worlds of Soul and Spirit, to the Crown of Heaven. Using ancient concepts, modern observation, and the Tree, the interaction of the Micro and Macrocosm is seen, reflecting in detail and total their source in the ultimate One." (Preface) - The Jewish author Halevi, born in 1933, was one of the founders of the Kabbala Society. - With Index. - Cover is little knocked and rubbed; some marks by pencil, else good.

 

315.    Halevi, Z’ev ben Shimon [d.i. Warren Kenton]: An Introduction to the Cabala. Tree of Life. 3rd printing. New York, Samuel Weiser, 1980. 200 p. with 20 figs., 8°, Illus. O-Paperback

"The Cabalist Tree of Life has been with us for two thousand or more years. Every age has seen it through its own eyes and this book is an attempt to cast it into twentieth-century terms so that it blossoms may flower for another season." (Preface) - With Index. - Cover is little knocked and rubbed; some marks by pencil, else good.

 

316.    Halevi, Z’ev ben Shimon [d.i. Warren Kenton]: Kabbalah and Exodus. 1st edition. London, Melborne [etc.], Rider & Co., 1980. 234 p. with 21 figs., 8°, Illus. O-Paperback 

"In the Biblical, Talmudic and Kabbalistic accounts of the Israelites’ outer journey, with its cosmic and individual dramas, are revealed the inner stages of initiation, trial and rebellion that led up to the realization that the secret of Existence is that it is a mirror in which man reflects the Image of the Divine so that God may behold God." (Preface) - With index. - Little knocked; rather many marks by pencil, else a good copy.

 

317.    Halevi, Zev ben Shimon [d.i. Warren Kenton]: The Way of Kabbalah. 1st edition. London, Rider & Company, 1976. 244 p. with 31 Illus., 8°, Illus. O-Paperback

"‘The Way of Kabbalah’ is a study of the ancient inner teaching of Judaism as it has been applied and adapted to universal needs." (Cover-text). - With Index. - A bit knocked and browned; stamped; some marks by pencil, else good. Encolsed a handwritten letter by Halevi from 1977 (about the Kabbalah, a bit smaller than DIN A5).

 

318.    Hershon, Paul Isaac: A Talmudic Miscellany. A Thousand and One Extracts from The Talmud, The Midrashim and The Kabblah. Compiled and Translated by Paul Isaac Hershon. With an Introductory Preface by the Rev. F. W. Farrar. With Notes and Copious Indexes. 1st edition. London, Trübner & Co., 1880. [6], XXVII, 361, [10] p., 8°, Gilt O-Cloth

(= Trübners Oriental Series). - Ins Englische übersetzte Talmud-Auszüge sowie einige Auszüge aus dem Midrashim u. der Kabbalah. - Mit Index. - Cover is a bit knocked and rubbed; binding partly little damaged; few marks by pencil; pages uncut, all in all a quite good copy of this rather scarce 1st edition.

 

319.    Hurtak, Dr. James J.: Die Heiligen Sephiroth im Lichte der Schlüssel des Enoch. Eine Lehre auf sieben Ebenen. Band 1 und 2 [kmpl.]. Vorlesungen über die Heilige Sephiroth. 1. Aufl. Brienz (Schweiz), Zentrum der Einheit, Schweibealp, [1995]. 374 S. / 362 S., mit Textfig. u. Taf., Gr.-8°, Illus. O-Karton

Hrsg.: The Academy For Future Science. - Neuwertiger Zustand.

 

320.    Issberner-Haldane, Prof. h.c. Ernst (Hrsg.): Die Kabbala des Zoroaster. 1. Aufl. Berlin, Verlag Richard Schikowski, 1961. 92 S., mit 4 gefalteten Taf., 8° (211x103mm), Illus. goldgepr. O-Leinen

(= Die magischen Handbücher: Bd. 15). - Bei der "Kabbala" handelt sich um Mantik mittels sechseckiger Täfelchen; die vorhergehende Veröffentlichung erschien 1857 unter dem Titel "Teleskop des Zoroasters oder Schlüssel zur großen wahrsagenden Kabala der Magier" bei Scheible (Siehe Ackermann I/719). Die dtsch. EA war: [Nerciat, A. de] "Teleskop des Zoroasters oder Schlüssel zur großen wahrsagenden Kabala der Magier". Aus dem Französischen. Leipzig, 1797. - Ein gutes Expl.

 

321.    Jossé, Roland Dionys: Die Tala der Rauen (Runo-astrologische Kabbalistik). Handbuch der Deutung des Wesens und Weges eines Menschen auf Grund der in seinem Namen verborgenen Schicksalsraunen. Freiburg i.Br., Herman Bauer Verlag, [1955]. 150 S., mit Tabellen u. einigen Fig., 8°, Illus. O-Karton

Roland Dionys Jossé verbindet unter dem Hinweis auf Guido von List, Aspekte der Runen, Kabbalistik u. Astrologie, insofern kann man das Buch als eine Art Brückenschlag ansehen zu dem nicht erschienenen/verschollenen Werk "Kabbala und Armanismus" von List. Jossé ist stark von der Ariosophie beeinflusst u. Begründer der sog. "Aswitha-Bewegung für Urreligion und Asen-Weistum". Obwohl in den 50er Jahren erschienen, bezieht sich der Autor in seinem Buch auf "Kreise" der völkischen Esoterik u. widmet es "Der Hüterin des Erbes der Edda-Gesellschaft (1924-1939) Frau Käthe Schaefer-Gerdau (geb. 20. Lenzing 1882)." - Frau Schaefer-Gerdau pflegte jahrelang enge Kontakte zu Wiligut/Weisthor u. dessen "Schüler" Emil Rüdiger. In der "Edda-Gesellschaft" erschienen u.a. die berühmten Hagal-Hefte. - U.a. über: Enthüllte Runenrätsel; Runenkunde (Runologie); Geheimes Runenwissen (Runomagie); Die irdische Prägezahl vier; Die alt-arische Urzahl 16 u. die Runenreihe; Laut-, Silben- u. Wortbedeutungen der Runen; Raunenkräfte in Tier u. Pflanze; Raunenreihe u. Planetenfolge; Raunenstrahlfarbe u. Edelsteine; Raune u. Körperkreis; Die Raunenspirale u. das periodische System der Elemente; Der Nornenspruch im Namen; Die Umwandlung der Namen in raunen; Die Berechnung der Namenraune; Die Deutung der Namens- u. Wurzelraunen; Der Raunenring im Raum u. der Tyrkreis; Die Bedeutung der Orts-, Mond-, Sippen-, Zeugungs u. Jahresraune; Das Raunenbild (Runogramm) u. die Anwendungsmöglichkeiten der Raunen-Tala; Verzeichnis deutsch-germanischer Vornamen. - Gutes Expl.

 

322.    Kraus, Otto: Mosche, der Erfinder der Buchstaben, der Ziffern + der Null. Wesen, Erfindung, Geschichte des Uralphabets. [Umschlagtitel: Moses, der Erfinder...]. Zürich, Im Selbstverlage Otto Kraus, [1953]. 190 S., 8°, O-Leinen mit O-Umschlag

U.a. über: Mythus u. Geschichte; Aegypten von 1400-1300 v.Chr.; Vom Wesen der Schrift; Die Magie der Schriftzeichen; Vokalsprache u. Konsonantensprache; Vom Finger Gottes geschrieben; Das Ziffernalphabet; Die Null; Kabbala; Stiftshütte, Bundeslade, Priesterkleidung. - Ein gutes Expl.

 

323.    Langer, M. D. Georg: Die Erotik der Kabbala. Erstausg. Prag, Verlag Dr. Josef Flesch, 1923. 167 S., 8°, O-Karton

Inhalt: Die beiden Pole; Der Irrtum der Schabbatianer, ihr Verrat am Geheimnis Gottes u. ihr Ende; Die Erklärung des Sohar-Ausspruches über den "Heiligen Alten"; Die Männerliebe; Der Chassidismus; Der tragische Konflikt der beiden eotischen Richtungen u. seine Folgen für die Gemeinschaft; Die Erotik der Schrift u. der Sprache; Die "Oberen Welten" u. ihre Erotik; Das Traumhafte der Kabbala; En-Soph. - Einband ist etwas fleckig, bestossen u. berieben; kl. Knickspuren; Rücken etwas angerissen; Seiten papierbedingt gebräunt, sonst ein gutes Expl.

 

324.    Langer, M. D. Georg: Liebesmystik der Kabbala. 1. Aufl. München-Planegg, Otto-Wilhelm-Barth-Verlag, 1956. 136 S., 2 Bll., mit Frontispiz (Der Mensch und der Sephirot-Baum. Holzschnitt von Burkmayr, Augsburg 1516). 8°, Goldgepr. illus. O-Leinen

(= Aus der Reihe: "Dokumente religiöser Erfahrung" mit einer Einführung von Alfons Rosenberg). - Die EA war 1923 unter dem Titel "Erotik der Kabbala" erschienen. - Vorsatz mit Widmung sonst ein gutes Expl.

 

325.    Leuenberger, Hans-Dieter: Schule des Tarot II: Der Baum des Lebens. Tarot und Kabbala. 3. Aufl. Freiburg i. Br., Hermann Bauer, 1987. 411 S., 3 Bll., mit 14 Zeichnungen, 8°, O-Pappband mit O-Umschlag

"Der Baum des Lebens behandelt die 56 kleinen Arkana und legt dar, in welcher Weise der Tarot als Ganzes mit der Kabbala, der alten geheimen Theologie und Kosmogonie, verbunden ist. Hier wird der Leser mit den Grundzügen des kabbalistischen Denkens vertraut gemacht. In diesem Buch wird ein Weg gezeigt, wie die theoretischen Kenntnisse in der Praxis verwirklicht werden können." (Klappentext) - Eine bestossene Ecke, sonst ein sauberes u. gutes Expl.

 

326.    Levi - Laarss, R. H. [d.i. Richard Hummel]: Eliphas Levi der große Kabbalist und seine magischen Werke. 1. Aufl. Wien, Berlin, Leipzig u. München, Rikola Verlag, 1922. 219 S., 2 Bll., mit Frontispiz (Porträt von Eliphas Levi), 8°, Illus. O-Halbleinen

(= Romane und Bücher der Magie. Hrsg. Gustav Meyrink). - Mit einem Vorwort von Gustav Meyrink - Lebensgeschichte u. Werkauszüge des bedeutensten französischen Okkultisten des 19. Jhs. Eliphas Levi (d.i. Alphose-Louis Constant). Mit Literatur-Nachweis. - Einband leicht berieben; Rücken mit kl. Flecken; papierbedingt gebräunt, sonst ein gutes Expl.

 

327.    Levi, Eliphas (d.i. Abbé Alphons Louis Constant): The Mysteries of the Qabalah or The Occult Agreement of the Two Testaments by Eliphas Levi as contained in the Prophecy of Ezekiel and the Apocalypse of Saint John. 1st edition. New York, Samuel Weiser Inc., 1974. 285 p., with many textillus., 8°, O-Hardcover with Jacket

(= Studies in Hermetic Tradition": Volume II). - Jacket is little torn, else a very good copy.

 

328.    Maier, Johann: Die Kabbalah. Einführung - Klassische Texte - Erläuterungen. 1. Aufl. München, Verlag C. H. Beck, 1995. 416 S., Gr.-8°, O-Leinen

Ein gutes Expl.

 

329.    Mathers, S. L. MacGregor: Kabbala Denudata. The Kabbalah Unveiled. Containing the Following Books of the Zohar: 1. The Book of Concealed Mystery. 2. The Greater Holy Assembly. 3. The Lesser Holy Assembly. Translated into English from the original Latin version of Knorr von Rosenroth, and collated with the original Chaldee and Hebrew text. 1st English edition. London, Georg Redway, 1887. VIII, 359 p, with 9 plates, 3 of them folded, 8°, O-Cloth

Samuel Liddell MacGregor Mathers (1854-1918), Gründungsmitglied u. zeitweiliges Oberhaupt des Hermetic Order of the Golden Dawn. Wichtiger "magischer" Mentor des jungen Aleister Crowley, der wiederum Grund für die Ordensspaltungen 1900 war. Vergl. zu Mathers: Ithell Colquhoun "Schwert der Weisheit" u. Karl R. H. Frick "Licht und Finsternis 2" (S. 371-379). - Cover a bit spotted and knocked; pages spotted and with many (old) marks by pencil; pages not cut, else good.

 

330.    Mathers, S. L. MacGregor: Kabbala Denudata. The Kabbalah Unveiled. Containing the Following Books of the Zohar: 1. The Book of Concealed Mystery. 2. The Greater Holy Assembly. 3. The Lesser Holy Assembly.T ranslated into English from the Latin version of Knorr von Rosenroth, and collated with the original Chaldee and Hebrew text. 5th Impression. London, Keagan Paul, Trench, Trubner & Co., Ltd., 1938. XIII, 360 p. with 9 plates, 3 of them folded, 8°, Gilt O-Hardcover with Jacket

Jacket little spotted and slightly dirty, little torn; edges little knocked; inside a small sticker (Occult Books. Samuel Weiser. New York); few moult stains, else a very good copy.

 

331.    Papus [d.i. Gérard Encausse]: Die Kabbala. Autorisierte Übersetzung von Professor Julius Nestler. Mit zahlreichen Abbildungen. 2. u. 3. Aufl. Leipzig, Max Altmann, 1932. 366 S., 1 Bl., m. Abb. u. 2 gefalteten Taf. in einer Lasche, 8°, Priv. Leinen d. Zt. mit Rückenbeschriftung

Übersetzung nach der 2. stark erweiterten franz. Ausgabe von 1903 mit sehr umfangreicher Bibliographie u. Anhang; Nachwort (Briefwechsel des Verfassers mit Adolf Franck). - Papus (Dr. Gérard Analect Vincent Encausse, 1865-1916), Arzt u. einer der bedeutendsten Esoteriker Frankreichs. Sein Pseudonym "Papus" stammt aus dem "Nuctéméron" des Apollonius von Tyana. Er war Gründungsmitglied des "Kabbalistique de la Rosecroix" von Stanislas de Guaita (1861-1897) u. Joséphin Péladan. Wiederbegründer des Martinismus u. 1887 Mitbegründer der Thesophischen Gesellschaft in Frankreich. Desweiteren Gründungsmitglied der geschlossenen homöopathischen Gesellschaft in Frankreich, Präsident der Unabhängigen Gruppe für esoterische Studien, beratendes Mitglied der Alchmistischen Gesellschaft in Frankreich, Präsident der Magnetischen Gesellschaft in Frankreich, Direktor der hermetischen Hochschule. Durch seine Verdienste wurde er u.a. Offizier des Kaiserlich türkischen Medjidié-Ordens u. Ritter des Ordens der Befreier. - Ex Libris im Innendeckel, sonst ein sauberes u. gutes Expl.

 

332.    Regardie, Israel [i.e. Israel Regudy]: A Garden of Pomegranates. An Outline of the Qabalah. 3rd edition, rev. and enlarged. Saint Paul (Minnesota, USA), Llewellyn Publications, 1971. [8], 160 p. with some illus., 8°, O-Cloth with Jacket 

Dr. Francis Israel Regardie (1907-1985) war einige Zeit der Privatsekretär von Aleister Crowley u. einer der Wegbereiter für den magischen Orden des "Golden Dawn" (Siehe Miers). - Dustjacket with margin tears; a few pencil marginalia (enclosed a card of D. G. Campbell, maybe the Author of "The Mozart Effect" and "The Roar of Silence: Healing Powers of breath, Tone and Music"?), otherwise a good copy.

 

333.    Safran, Alexandre: Die Kabbala. "Gesetz und Mystik in der jüdischen Tradition". Dtsch. Erstausg. Bern, A. Francke AG Verlag, 1966. 351 S., Gr.-8°, O-Leinen

Aus dem Französischen von Johannes Isenring (OT: "La cabale", Payot, Paris). - Ein gutes Expl.

 

334.    Schönau, T. von: Die Geschichte der schwarzen Kunst. [3 weitere Werke ANGEBUNDEN]. 3.-4. Aufl. Berlin, Prana-Verlag, [ca. 1921]. 34 S., 1 Bl., 8°, Priv. Halbleinen

ANGEB.: Dr. Erich Bischoff: Wunder der Kabbala. Die okkulte Praxis der Kabbalisten. Geheimwissenschaftliche Studien. Pfullingen (Württ.), Johannes Baum, [1921], 44 S. - ANGEB.: Dr. Ferdinand Maack: Das Wesen der Alchemie. 3.-4. Aufl., Pfullingen (Württ.), Johannes Baum, [1920], 39 S. - ANGEB.: Dr. Rudolf Bernoulli: Okkultismus und bildende Kunst. Vortrag, gehalten in der deutschen okkultistischen Gesellschaft zu Berlin am 7. November 1919. Mit 14 Abbildungen. 3.-4. Aufl. Berlin, Johannes Baum Verlag, [ca. 1920], 35 S. mit 14 Abb. - Kanten etwas berieben; Seiten papierbedingt gebräunt, sonst ein sauberes u. gutes Expl.

 

335.    Scholem, Gershom: Alchemie und Kabbala. In: Judaica 4. Hrsg. von Rolf Tiedemann. 1. Aufl. Frankfurt, Suhrkamp, 1984. 285 S., 5 Bll., 8°, O-Pappband mit O-Umschlag

(= Bibliothek Suhrkamp). - Enthält: Die Stellung der Kabbala in der europäischen Geistesgeschichte; Alchemie u. Kabbala; Der Nihilismus als religiöses Phänomen; Offenbarung u. Tradition als religiöse Kategorien im Judentum; Zur Sozialpsychologie der Juden in Deutschland 1900-1930; Drei Typen jüdischer Frömmigkeit; Nachweise. - "Alchemie und Kabbala" erschien im Eranos-Jahrbuch 46, 1977, S. 1-96 u. innerhalb der Bibliothek Suhrkamp noch einmal separat. - Ein sehr gutes u. frisches Expl.

 

336.    Sepharial: Kabala of Numbers. A Handbook of Interpretation. Reprint of the Edition 1933, in one Volume. London, Rider & Co., [1936]. 286 p., 8°, O-Cloth

From the contents: The Geometry of Nature; The Power of Numbers; Practical Numerology; Number and Divination; Thought-reading by Numbers: A Hindu Method; Of Things Lost; The Kabalism of Cycles; Cosmic Analogies; Success and Failure. - Spine is little knocked, else a good copy.

 

337.    Shou, Peryt [d.i. Albert Schultz]: Der Verkehr mit Wesen höherer Welten. Die Beschwörungen im "Faust". Die Symbolik und die magische Zahlen-Theorie der "Kabbala". 3. Aufl. [Gegenüber der 1. Aufl. verm. u. verb.]. Berlin-Pankow, Linser Verlag, 1923. 86 S., 1 Bl., mit Textfig u. 1 Taf., 8°, O-Karton

U.a. über: Der wissenschaftliche Weg zu den geistigen Welten; Die faustische Beschwörung des "Erdgeistes" im Lichte praktischer Phsychologie (sic!); Von der Syzygie als Schlüssel der Weltenwanderung; Die Wesen höherer Welten u. die Art der Verbindung mit ihnen; Die Kräfte des "Tabernakels" u. des "Logos"; Die Ueberwindung der niederen Geister. - Albert Schultz (1873-1953), Theosoph u. esoterischer Schriftsteller, der als "Peryt Shou" (1919 auch Shu; 1938 wieder unter Albert Schulz) zahlreiche Kleinschriften u. Aufsätze eröffentlichte, meist wenig beachtet seine Arbeiten in "Die weisse Fahne." Siehe Miers u. "Turbund Sturmwerk" bzw. Manfred Lenz. - Deckel min. lichtrandig; Rücken leicht angerissen u. mit kl. Fehlstelle, sonst ein gutes Expl.

 

338.    Siebert, Professor Dr. Gustav: Das Hexeneinmaleins, der Schlüssel zu Goethes Faust. Erstausg. Münster, Aschendorffsche Verlagsbuchhandlung, 1914. 32 S., 8°, O-Karton mit Goldschrift 

"Wenden wir zur Entzifferung dieses scheinbaren Hexenunsinns die Zahlenmystik der Kabbalah an, so entschleiert sich dieser vermeintliche Gallimathias, den hier Goethe der Hexe in den Mund legt, als das tiefsinnige, in wunderbare Symbolik eingekleidete, mit dem Gewande der Magie umhüllte Weltgebäude der von Rabbinen geschaffenen Theosophie oder Mystik Israels." (S.5). Der Autor behauptet daher, "daß Goethes Faust die größte Verherrlichung sei, welche dem Judentum bislang zuteil geworden." (S.32). Siebert geht auch auf das Freimaurertum Goethes ein. - Gutes unbeschnittenes Expl. - Selten.

 

339.    Spiegler, Dr. Julius S.: Geschichte der Philosophie des Judenthums. Nach den neuesten Forschungen. Dtsch. Erstausg. Leipzig, Verlag von Wilhelm Friedrich, [1890]. XIII, 369 S., 6 Bll., 8°, Neuer marmorierter Pappband, O-Deckel mit eingebunden

Die EA des Buches erschien in ungarisch, unter dem Titel: "Heber bölcseszet. Irta Spiegler Gyula Samuel. (Hebräische Philosophie.) Budapest, Aigner 1885." Diese Ausgabe hatte nur 160 S., für die deutsche Ausgabe hat Spiegler das Werk verbessert u. vermehrt. Er weist u.a. nach, wie die Lehre des Christentums im Mosaismus wurzelt, dass Philo der Schöpfer des Neuplatonismus war, dass die Kabbala einen grossen Einfluss auf die abendländische Philosophie ausübte oder dass Spinoza die Grundideen seines Pantheismus der Kabbala entnommen hat. Daneben bietet er Aufklärungen über die versch. jüdischen Sekten. Desweiteren über: Die Urzeit oder der Monotheismus der Hebräer; Das Alterthum oder die esoterische Philosophie der Hebräer; Philo’s Metaphysik; Das goldene Zeitalter der Kabbala; Einfluss der Kabbala auf die Reformation des Christenthumes; Die Theosophie der Kabbala; Metaphysik u. Kosmologie des Sohar; Das Mittelalter oder die Religionsphilosophie der Hebräer; Der Parsismus im Judenthume; Das Wiedererwachen der Kabbala im Mittelalter; Die Neuzeit oder die universale Philosophie dei den Hebräern. - Spiegler verfasste auch "Die Unsterblichkeit der Seele nach den neuesten naturhistorischen und filosofischen Forschungen. Mit einem Anhange über Spiritismus". - Besitzervermerk u. zwei Stempel im Titel, sonst ein sehr gutes Expl.

 

340.    Tartaruga, Ubald [d.i. Edmund Otto Ehrenfreund]: Okkultistisches Skizzenbuch. Wien u. Leipzig, C. Barth Verlag, [1921]. 52 S., Gr.-8°, Illus. O-Karton 

U.a. über: Das Wesen der Kabbala; Die finnischen Magier; Geisterphotographien; Das astrologische Horoskop, Raimundus Lullus; Chiromanten; Die Seherin von Prevorst; Wiener Okkultistengemeinden; Lombroses Bekehrung. - Edmund Otto Ehrenfreund (1875-1942) war Schriftsteller u. Polizeibeamter in Wien, u.a. verfasste er humorvolle Polizei- u. Kriminalgeschichten aus dem Wiener Milieu, aber auch einige spiritistische Werke. - Etwas bestossen u. leicht fleckig; Rücken sauber mit Karton verstärkt, sonst ein gutes Expl.

 

>>> Sie möchten gern unsere Kataloge erhalten? Senden Sie einfach eine entsprechende Nachricht!