Hans-Jürgen Lange

Hans-Jürgen Lange, Antiquar und Autor, bei einem Besuch in dem angeblichen Freimaurergarten Veitshöchheim.

Hans-Jürgen Lange wurde am 22.11.1952 in Bad Sachsa/Südharz geboren. In Düsseldorf studierte er "Visuelle Kommunikation". Zahlreiche Reisen führten ihn nach Südost-Asien, Indien und Nepal.

Als Autor des Buches "Otto Rahn und die Suche nach dem Gral" hat Lange sich wohl am intensivsten mit Otto Rahn auseinander gesetzt. Er beriet Rüdiger Sünner zu dem Film "Schwarze Sonne", das britsche BBC drehte ein Interview mit ihm und der Filmemacher Richard Stanley dokumentierte sein biografisches Wissen zu Rahn in "The Secret Glory".

 

Seit 2004 ist Hans-Jürgen Lange selbständig als Antiquar.

Hans-Jürgen Lange publizierte bisher:
* Otto Rahn. Leben und Werk. Engerda 1995
* Weisthor. Karl Maria Wiligut. Himmlers Rasputin und seine Erben. Engerda 1998
* Otto Rahn und seine Suche nach dem Gral. Engerda 1999
* Es war ein Ding, genannt "Der Gral". Eine Wanderschaft zum Mythos der schwarzen Sonne.
* Kreuzzug gegen Gral. Mit einem Vorwort von Hans-Jürgen Lange. Engerda 2000
* Kurt Eggers, Otto Rahn und Albert H. Rausch: Eine Dokumentation in Briefen und Rezensionen (In: Albert H. Rausch - Henry Benrath. Ein vergessener Dichter? Wetterauer Geschichtsblätter Band 49)
* Im Zeichen der Schwarzen Sonne (In: Wolfszeit 3/2002. Hagen i.W.) Kann hier gelesen werden.
* Himmlers Erberinnerer Karl Maria Wiligut und seine Quellen (In: Gnostika Okt./2002. Sinzheim)
* Wunderglaube im Heidentum und in der alten Kirche (In: Heidnisches Jahrbuch 2006, hrsg. von Daniel Junker und Holger Kliemannel) Kann hier gelesen werden.

* Das Licht der Schwarzen Sonne. Himmlers Rasputin und seine Erben. Wietze/Hornbostel 2010 (Selbstverlag) Kann hier bestellt werden.